Article: Reducing Wage Inequality: The Role of the State in Improving Job Quality

This article concurs with Weiss’s critique of the myth of the powerless state,
which underestimates the possibilities that remain open to nation states to
take action. Even today in an environment characterized by globalized markets,
nation states have at their disposal instruments that can effectively
ensure high job quality.

Bosch, G., Weinkopf, C. (2017). Reducing Wage Inequality: The Role of the State in Improving Job Quality. Work and Occupations, 44(1), 68-88. 

For full text of this article, please visit: http://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/0730888416683756

GIRA-Best Paper Award 2015/2016

Die German Industrial Relations Association (GIRA) lobt einen Preis aus für  Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler (bis 40 Jahre) in Höhe von 1.500 € für die Veröffentlichung eines Aufsatzes zum Themenkomplex "Industrielle Beziehungen/Arbeitsbeziehungen" in einer referierten Zeitschrift. Sofern Refereeverfahren in der jeweiligen Disziplin nicht üblich sind, sollte der Artikel in einer Zeitschrift mit guter wissenschaftlicher Reputation erschienen sein. Der Beitrag soll einen deutlichen Bezug auf Deutschland entweder auf inhaltlicher Ebene (Fokus auf deutsche IR-Institutionen) oder auf  institutioneller Ebene (Zugehörigkeit des Autors zu einer deutschen Institution oder Publikation in einer in Deutschland erscheinenden Zeitschrift) aufweisen.
In den Jahren 2015 und 2016 veröffentlichte Aufsätze können – von Mitgliedern der GIRA oder von den Autorinnen und Autoren selbst – in elektronischer Form bis zum 30. Juni 2017 eingereicht werden bei der GIRA-Geschäftsstelle

c/o Prof. Dr. Werner Nienhüser
Universität Duisburg-Essen
Lehrstuhl für Arbeit, Personal und Organisation
45117 Essen
E-Mail: GiraSekretariat [at] gmail.com

Der Einreichung beigefügt werden soll neben dem Beitrag auch Lebenslauf und Schriftenverzeichnis der AutorInnen, jeweils als PDF-File. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der GIRA-Jahrestagung im Herbst 2017. Mehr Informationen finden Sie im angefügten Call.

Der Vorstand der GIRA: Markus Hertwig - Werner Nienhüser - Sophie Rosenbohm

Call for Papers: 17th Annual Ethnography Symposium

17th Annual Ethnography Symposium in Manchester. Topic: "Organizing Outsiders and their Spaces". Deadline for abstracts (500 words) is 28th of February. For further information, please visit: http://www.confercare.manchester.ac.uk/events/ethnography/streams/stream20/#d.en.513818

Call for Papers: 5. Workshop 'Kritische Organisationsforschung'

5. Workshop 'Kritische Organisationsforschung': "Ästhetik und Organisation - Inszenierung und Ästhetisierung von Organisation, Arbeit und Management" vom 5.-6. Oktober 2017 an der Universität Duisburg-Essen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Call for Papers: German Journal of Human Resource Management

Special issue des German Journal of Human Resource Management zu den Themen "HRM in Family Firms" und "Organizational Working Time Regimes"

Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitt den Anhängen

Call for Papers: 10th International Conference in Critical Management Studies

Call for Papers for the 10th International Conference in Critical Management Studies, Liverpool, 3-5  July 2017. Topic: "Do employee-owners really matter? Implications and consequences of employee share ownership on corporate governance." Closing date for abstracts has been extended to 10th February 2017.

Call for Papers: Management revue - Demands in the modern workplace

Authors are encouraged to submit research manuscripts that are likely to make a significant contribution to the literature on demands in the modern workplace. The focus of the Special Issue is empirical - qualitative or quantitative – evidence, and we welcome contributions from business administration, industrial and organizational psychology, work sociology, and occupational medicine as
well as other disciplines dealing with the topic of the Special Issue.

Call for Abstracts: WORK2017

The WORK2017 Conference explores the changes in the contemporary work, working life and labour  markets with the theme Work and Labour in the Digital Future with several international key note speakers (including Jerry Jacobs, Martin Kenney, Monder Ram, Peter Levin and several others) and over 25 different streams. 16-18 August 2017 in Turku, Finland. Closing date: 31. January.

Further information: http://work2017.fi

Stellenausschreibung: W3-Professur für "Soziologie der digitalen Arbeit"

Am Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum ist schnellstmöglich die W3-Professur für "Soziologie der digitalen Arbeit" zu besetzen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Call for Papers: Soziale Bewegungen und industrielle Beziehungen

In den industriellen Beziehungen wurden die Gewerkschaften als soziale Bewegungen wiederentdeckt. Die Literatur über gewerkschaftliche Revitalisierung und „social movement unionism“ knüpft bisher  allerdings nur sehr lose an die theoretischen Konzepte und empirischen Befunde der Bewegungsforschung an. Dies lässt eine grundlegende und umfassendere Analyse der Beziehungsgeflechte zwischen sozialen Bewegungen und Gewerkschaften auf der einen sowie Versuche der Integration der industriellen Beziehungs- und Bewegungsforschung auf der anderen Seite unterberücksichtig.

Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Seiten

Subscribe to GIRA RSS