Sie sind hier

Aktuelles

Call for Papers: Nachwuchs-Session auf dem WSI-Herbstforum 2018

Gespeichert von Sophie Rosenbohm am 27. Juni 2018 - 11:32

WSI-Herbstforum 2019: Interessenvertretung der Zukunft. Perspektiven für eine Erneuerung der Arbeitsbeziehungen

Auf dem diesjährigen WSI-Herbstforum haben Promovendinnen und Promovenden, deren Forschungsarbeit einen Zusammenhang mit dem Veranstaltungsthema hat, die Möglichkeit, ihre Arbeit vorzustellen und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Herbstforums zu diskutieren. Angesprochen sind unterschiedliche Disziplinen – insbesondere Soziologie, Wirtschaftswissenschaft, Politikwissenschaft und Rechtswissenschaft. Ziel ist es, den Austausch von Ideen voranzutreiben und die fachübergreifende Vernetzung zu fördern.

Interessierte Promovendinnen und Promovenden können sich für die Präsentation ihrer Arbeit bewerben, indem sie bis zum 31. August 2018 eine Zusammenfassung ihres Dissertationsprojekts (maximal 5 Seiten) einreichen.

Weitere Informationen finden Sie im Anhang. Informationen zum WSI-Herbstforum finden Sie unter www.wsi-herbstforum.de

Call for Papers: Rhein-Ruhr Promovendensymposium „Arbeit und Soziale Sicherheit“

Gespeichert von Sophie Rosenbohm am 27. Juni 2018 - 11:27

Das Rhein-Ruhr Promovendensymposium ist eine Veranstaltung, die gemeinsam vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf sowie dem Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) und dem Institut für Soziologie (IfS) der Universität Duisburg-Essen organisiert wird.

Die jährlich ausgerichtete Veranstaltung richtet sich an Promovendinnen und Promovenden unterschiedlicher sozialwissenschaftlicher Disziplinen und angrenzender Fächer (z.B. Soziologie, Wirt-schaftswissenschaft, Politikwissenschaft), deren laufende Doktorarbeit einen Zusammenhang mit mindestens einem der beiden Oberthemen „Arbeit“ oder „Soziale Sicherheit“ aufweist. Im Rahmen des Symposiums besteht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, ihre im Ent-stehungsprozess befindliche Arbeit vorzustellen und mit erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie anderen Doktorandinnen und Doktoranden intensiv zu diskutieren.

Interessierte Promovendinnen und Promovenden können sich für die Präsentation ihrer Arbeit bewerben, indem sie bis zum 15. September 2018 eine Zusammenfassung ihres Vorhabens (maximal 3.000 Zeichen) einreichen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Dateianhänge: 

Call for Papers: 16. Jahrestagung des Arbeitskreises für empirische Personal- und Organisationsforschung (AKempor)

Gespeichert von Sophie Rosenbohm am 5. Juni 2018 - 11:19

Am 22. und 23.11.2018 findet an der Universität Salzburg die 16. Jahrestagung des AKempor statt. Das diesjährige Tagungsthema lautet „Alles digital – und was macht das Personal?“ Der Call for Papers lädt Beiträge ein, die sich mit Digitalisierung in Verbindung mit Personalmanagement, Arbeit und Organisationen oder empirischen Methodenfragen beschäftigen. Ebenso sind interessante Beiträge aus anderen Bereichen der Personal- und Organisationsforschung willkommen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://akempor.wordpress.com/tagungen/tagung-2018/

Einreichungsfrist verlängert: GIRA Jahrestagung 2018

Gespeichert von Sophie Rosenbohm am 30. April 2018 - 11:46

Die Einreichungsfrist für Abstracts für die GIRA-Jahrestagung ist verlängert worden. Eine Einreichung von Abstracts ist noch bis zum 04.06.2018 möglich. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Die Tagung wird am 11. und 12. Oktober 2018 in Darmstadt stattfinden.

Tagung: "Université d’été pluridisciplinaire et internationale sur le Travail et Innovations technologiques", 2.-6. Juli 2018, Bordeaux

Gespeichert von Sophie Rosenbohm am 30. April 2018 - 11:37

Vom 02.-06. Juli findet in Bordeaux die "Université d’été pluridisciplinaire et internationale sur le Travail et Innovations technologiques" statt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Call for Papers: Ad-hoc-Gruppen - Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Gespeichert von Sophie Rosenbohm am 5. April 2018 - 12:25

Vom 24.09.2018 bis zum 28.09.2018 findet an der Georg-August-Universität Göttingen der 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie statt. Anbei finden Sie die Call for Papers für zwei Ad-hoc-Gruppen. Einreichungen sind bis zum 27.04.2018 möglich.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Stellenausschreibung: Insitut Arbeit und Qualifikation, Universität Duisburg-Essen

Gespeichert von Sophie Rosenbohm am 9. März 2018 - 11:06
Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ), Universität Duisburg-Essen, sucht zur Bearbeitung des von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Projektes „Transnationale Interessenvertretung in Europäischen Aktiengesellschaften (SE). Mitbestimmungspraxis und Interessenartikulation“ eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in. Bewerbungen in elektronischer Form (als PDF-Dokument) sind bis zum 12.04.2018 möglich. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.  

Stellenausschreibung: Juniorprofessur für Management an der FU Berlin

Gespeichert von Sophie Rosenbohm am 26. Februar 2018 - 11:13

An der Freien Universität Berlin ist folgende Juniorprofessur zu besetzen

Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, Institut für Betriebswirtschaftslehre:

Juniorprofessur für Management
Besoldungsgruppe: W 1
Kennung: Jos/17

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: http://www.fu-berlin.de/service/stellen/prof/index.html

Call for Abstracts: Arbeitskonflikte und Gender – aktuelle und historische Perspektiven

Gespeichert von Sophie Rosenbohm am 8. Februar 2018 - 17:40

Tagung am 21./22.3.2019 in Nürnberg

Der call for abstracts richtet sich an Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Disziplinen, die sich in Forschungsprojekten oder hervorragenden Studienarbeiten mit Themenfeldern der Tagung beschäftigen oder beschäftigt haben. Willkommen sind auch theoretisch angelegte Reflexionen von Akteur*innen „aus der Praxis“ (z.B. Gewerkschaften, Frauenverbände).

Die Tagung wird organisiert von Prof. Dr. Ingrid Artus (Institut für Soziologie, FAU Erlangen-Nürnberg), Nadja Bennewitz (Lehrstuhl Didaktik der Geschichte, FAU Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Annette Henninger (Institut für Politikwissenschaften, Universität Marburg), Judith Holland (Institut für Soziologie, FAU Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Annette Keilhauer (Institut für Romanistik; Sprecherin des Interdisziplinären Zentrums für Gender - Differenz - Diversität; FAU Erlangen-Nürnberg ), und Dr. Stefan Kerber-Clasen (Fachbereich Sozialökonomie, Universität Hamburg). Interessent*innen sollten ein etwa einseitiges Abstract mit Titel, Fragestellung, methodischer Herangehensweise, evtl. verwendeter Datengrundlage oder Quellenbestand sowie einer Erläuterung des theoretischen Bezugs des Beitrags bis zum 31.8.2018 als PDF-Datei per Email schicken an claudia.figalist [at] fau.de und ingrid.artus [at] fau.de.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Seiten

Subscribe to RSS - Aktuelles