Aktuelles

Aktuelle Nachrichten

GIRA-Best Paper Award

GIRA-Best Paper Award 2011/2012

Die German Industrial Relations Association (GIRA) lobt einen Preis aus für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler (bis 40 Jahre) in Höhe von 1.500 € für die Veröffentlichung eines Aufsatzes zum Themenkomplex "Industrielle Beziehungen/Arbeitsbeziehungen" in einer referierten Zeitschrift.
In den Jahren 2011 und 2012 veröffentlichte Aufsätze können – von Mitgliedern der GIRA oder von den Autorinnen und Autoren selbst – in elektronischer Form bis zum 31. Januar 2013 bei der  GIRA-Geschäftsstelle eingereicht werden.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der GIRA-Jahrestagung im Herbst 2013. 

Mehr Informationen finden Sie im Anhang.

Dateianhänge: 

Stellenausschreibung Wiss. Mitarbeiter am IAAEG (an der Universität Trier)

Möglichst umgehend sind am Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Gemeinschaft (IAAEG) an der Universität Trier mehrere wissenschaftliche Mitarbeiterstellen
zu besetzen. Die Stellenausschreibung finden Sie hier.

Stellenausschreibung W1-Professur Soziologie der Arbeit und Wirtschaft

An der Universität Marburg  ist eine W1-Professur (Soziologie der Arbeit und Wirtschaft)/Tenure Track ausgeschrieben. Den Ausschreibungstext finden Sie im Anhang.

Neue Publikation: "Outsourcing: Effekte auf Beschäftigung und Arbeitsbeziehungen"

André Bleicher, Joachim Fischer, Sabine Gensior, Roald Steiner: Outsourcing: Effekte auf Beschäftigung und Arbeitsbeziehungen am Beispiel der Bergbau- und Energiewirtschaft in Ostdeutschland. Rainer Hampp Verlag: München/Mering 2011

Dateianhänge: 

Stellenangebot ETUI

The European Trade Union Institute (ETUI) is seeking to recruit a full time:

Coordinator of its Communication/Publication joint service

You can find the full text of the job vacancy in English and in French on the ETUI website. The deadline to apply is 16 January 2012.

Neue Publikation: "Rückenwind für die Betriebsräte"

Thomas Haipeter u.a. haben im Sigma-Verlag ein neues Buch veröffentlicht:

 Thomas Haipeter, Antonio Brettschneider, Tabea Bromberg, Steffen Lehndorff:
 Rückenwind für die Betriebsräte. Eine Analyse betrieblicher Modernisierungskampagnen in der Metall- und Elektroindustrie
 Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung, Bd. 137
 Berlin: edition sigma 2011

Dateianhänge: 

Call for papers: Challenges for Public and Private Sector Industrial Relations and Unions in times of Crisis and Austerity

Challenges for Public and Private Sector Industrial Relations and Unions in times of Crisis and Austerity
CIES-ISCTE/IUL
5 September 2012 – 7 September 2012

The annual Industrial Relations in Europe Conference (IREC) and the mid-term conference of the ESA Research Network “Work, Employment and Industrial Relations” (RN 17) will be jointly organized as back to back and complementary events at ISCTE-IUL in Lisbon, Portugal from September 5-7, 2012.

The joint-conference will highlight the impacts of crisis and austerity upon the institutions and actors of European industrial relations systems in both the private and public sectors as well as methodological issues involved in their study. Theoretical and empirical (both qualitative and quantitative) and cross-national papers are welcome.

Please find in attachment the full Call for Papers and take note of the conference web site at

http://conferencias.cies.iscte.pt/index.php/IREC2012/irec2012

 Queries should be addressed to IREC-RN17-2012.cies [at] iscte.pt or  Alan Stoleroff, Conference coordinator for IREC (Email: alan.stoleroff [at] iscte.pt),  Mirella Baglioni for ESA RN 17 (Email: mirella.baglioni [at] unipr.it)    or Bernd Brandl (Email: bernd.brandl [at] univie.ac.at ()).

Schwerpunktheft der Zeitschrift ARBEIT über "Einfacharbeit"

Bei der Zeitschrift ARBEIT ist ein Schwerpunktheft unter dem Thema "Einfacharbeit: Ein vernachlässigter Sektor der Arbeitsforschung" erschienen (weitere Informationen hier).

Genderbericht 2011 der IG Metall

Genderbericht "Frauen und Männer in der IG Metall": "Der Bericht gibt einen aktuellen Überblick über die Situation von Frauen und Männern bei den Beschäftigten und in den Gremien der IG Metall, den betrieblichen Interessenvertretungen, Mitgliedern und Beschäftigten im Organisationsbereich sowie den Angeboten der gewerkschaftlichen Bildung. Ein weiterer Schwerpunkt des Berichtes bildet die Entwicklung bei den IG Metall-internen hauptamtlichen Führungskräften und den Arbeitnehmervertreter/innen in Aufsichtsräten und die konkreten Maßnahmen, die zur Umsetzung der Beschlüsse des IG Metall-Vorstandes für eine Zielquote von 30 Prozent Frauenanteil eingeleitet wurden.

Weitere Informationen gibt es im Internet der IG Metall www.igmetall.de - Link http://www.igmetall.de/cps/rde/xchg/internet/style.xsl/genderbericht-der... . Die Printausgabe des Berichts kann gerne per Mail an sissi.banos [at] igmetall.de bestellt werden." (Information des IG Metall Vorstands).

Neue Publikation über atypische Beschäftigung

Berndt Keller und Hartmut Seifert haben  im Auftrag der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung eine Expertise über die sozialen Risiken atypischer Beschäftigung erstellt.

Keller, B.; Seifert, H. (2011): Atypische Beschäftigung und soziale Risiken. Entwicklung, Strukturen, Regulierung. Bonn.

Diese Expertise, an der auch Susanne Schulz und Barbara Zimmer mtgearbeitet haben, ist hier zu erhalten: http://library.fes.de/pdf-files/wiso/08527.pdf. Eine Kurzfassung können Sie hier herunterladen: http://library.fes.de/pdf-files/wiso/08526.pdf

Seiten

Subscribe to RSS - Aktuelles